Forderungen für eine transparente Impfstrategie

Veröffentlicht am 23.11.2020 in Pressemitteilungen

Das Wichtige Jetzt – Eine transparente Impfstrategie mit klarem Phasenplan

Andreas Stoch: „Es darf keine Unklarheit darüber herrschen, wer wann geimpft wird. Hierfür muss ein transparenter Phasenplan entwickelt werden“

SPD- Spitzenkandidat und Landes- und Fraktionsvorsitzender Andreas Stoch fordert im Hinblick auf das Zusammentreffen von Bund und Ländern die schnelle Ausarbeitung einer transparenten Impfstrategie und einen Phasenplan mit klarer Priorisierung. „Es darf keine Unklarheit darüber herrschen, wer wann geimpft wird. In Altersheimen zum Beispiel gibt es wieder mehr Ausbrüche, da sollte es eine Priorität sein, dass Bewohner und Personal unbedingt schnell geschützt werden. Hierfür muss ein transparenter Phasenplan entwickelt werden“, so Stoch.

Forderungen der SPD:

  1. Transparente Impfstrategie mit klarer Priorisierung

Wenn Anfang des Jahres Impfstoffe zur Verfügung stehen, darf keine Unklarheit darüber herrschen, wer wann geimpft werden kann. Es bedarf eines konsequent begründeten und klar kommunizierten Phasenplans mit Priorisierung, der die besondere Risikolage bei älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, Mitarbeitern in Gesundheit und Pflege, sowie Beschäftigen in Bereichen in denen der Kontakt mit einer größeren Zahl von Menschen nicht vermieden werden kann, im Blick behält. In Baden-Württemberg sind beispielsweise seit einigen Wochen wieder mehr Ausbrüche in Pflegeheimen gemeldet worden, bei den über 80-jährigen steigt die Quote der gemeldeten Infizierungen weiter stetig an. Auch um Patienten bzw. Bewohner zu schützen, müssen deshalb dringend Mitarbeiter dieser Institutionen in der Impfstrategie eine erhöhte Priorisierung erfahren.

  1. Zentrale Organisation und Logistik

Die Logistik dafür muss zentral organisiert werden. Für Impfcenter und im Öffentlichen Gesundheitsdienst muss die Festlegung von einheitlichen Kriterien für Organisationsabläufe und Strukturen stattfinden, damit Entscheidungen überall in Baden-Württemberg nach denselben Kriterien erfolgen.

  1. Informationsoffensive

Um Desinformation im Bezug auf Impfungen allgemein und den neuen Corona-Impfstoffen entgegenzusteuern, sollte außerdem jetzt schon eine breite Informationsoffensive vorbereitet werden.

  1. Digitales Anmeldesystem und Testläufe in Impfcentern

Die Einrichtung und Ausstattung von Impfcentern und einem digitalen Anmeldesystem sowie die Vorbereitung eines wissenschaftlichen Monitoring-Systems kann schon jetzt konkret beschlossen und angegangen werden. Damit alles reibungslos funktioniert, sollten sobald wie möglich schon flächendeckend Testläufe stattfinden.

  1. Mobile Impfangebote

Es müssen mobile Angebote entwickelt werden, damit Impfungen auch wohnortnah für Menschen möglich gemacht werden, die nicht selbst zu einem Impfcenter kommen können.

  1. Stärkung des öffentlichen Gesundheitsdienstes

Die Inhalte des Pakts für den Öffentlichen Gesundheitsdienst müssen schnell umgesetzt werden. Der Fokus muss auf der Aufstockung des Personals liegen. Hier sind auch zusätzliche finanzielle Anreize erforderlich, um neue und seit langem vakante Stellen zu besetzen.

 

Homepage SPD-Landesverband

News-Ticker

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de