Nils Schmid: „Mit Martin Schulz kann wieder ein Deutscher EU-Präsident werden“

Veröffentlicht am 23.03.2014 in Politik

Auf einer Landesvorstandssitzung am Wochenende hat die SPD Baden-Württemberg den Europawahlkampf im Südwesten eingeläutet. „50 Jahre nach Walter Hallstein kann mit Martin Schulz wieder einmal ein Deutscher EU-Kommissionspräsident werden. Was hat Frau Merkel da eigentlich dagegen?“, erklärte SPD-Landeschef Nils Schmid zur Wahl am 25. Mai. „Dies gilt um so mehr, als dass die Bundeskanzlerin Luxemburgs Ex-Premier Juncker ja ursprünglich als Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei verhindern wollte.“

Der stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Peter Friedrich betonte, Baden-Württemberg habe eine besondere Rolle für Europa. „Baden-Württemberg ist ein Modell europäischer Möglichkeiten. Nirgendwo werden die Chancen, die die EU uns politisch, wirtschaftlich und kulturell bietet, mehr genutzt als bei uns“, so Friedrich. Die wirtschaftliche Stärke des Landes sei aber auch eine Verpflichtung zur Solidarität in der EU. „Als Region mit der niedrigsten Jugendarbeitslosigkeit in Europa werden wir mit unseren Partnern die Duale Ausbildung über das Land hinaus aufbauen, damit wir nicht ein verlorene Generation bekommen“, verdeutlichte der Europaminister.

Die SPD Baden-Württemberg unterstrich in einer Resolution zur Krim-Krise die Friedenskraft Europas. „Voraussetzung für Wohlstand und Demokratie ist der Frieden, den uns die EU in Europa gebracht hat“, betonte Friedrich. Die Zurückweisung des Völkerrechtsbruchs durch Russland und eine Deeskalation der Krise könne nur gelingen, wenn die EU und ihre Mitgliedsstaaten geschlossen und gemeinschaftlich agieren und klare Signale setzen. Es sei aber auch die Zivilgesellschaft gefordert. Peter Friedrich hob hervor: „Mit ich-will-frieden.eu bieten wir jedem die Möglichkeit, die Stimme für den Frieden zu erheben.“

Auf der Vorstandssitzung haben die beiden SPD-Europaabgeordneten aus Baden-Württemberg, die Hohenloherin Evelyne Gebhardt und Peter Simon aus Mannheim die neue Internetplattform ich-will-frieden.eu vorgestellt, die am kommenden Montag online geht. Angesichts der Krise auf der Krim kann dort jeder seine persönliche Friedensbotschaft hinterlassen und damit die Europäische Union auffordern, sich gemeinsam für eine friedliche Lösung einzusetzen. Auch die Europakandidaten der Landes-SPD aus Südbaden bzw. Südwürttemberg, Fabienne Vesper und Gotthold Balensiefen, unterstützen diese Initiative.

 

Homepage SPD-Landesverband

News-Ticker

09.06.2024 16:28 Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion
Sportgroßveranstaltungen sind Booster für Tourismus Im Rahmen des tourismuspolitischen Dialogs der Touristiker:innen der SPD-Bundestagsfraktion sprachen die Abgeordneten mit Vertreterinnen und Vertretern der Branche über die Bedeutung von Sportgroßveranstaltungen für den Tourismusstandort Deutschland. Diverse Beispiele zeigen: Sie haben einen erheblichen Mehrwert für die Regionen. „Große Sportevents wie die Rodel WM, die Handball EM der Männer und… Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion weiterlesen

09.06.2024 15:28 Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt
Häusliche Gewalt ist Machtausübung Die Zahl der Opfer von häuslicher Gewalt ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Das geht aus einem aktuellen Bericht zur polizeilichen Kriminalstatistik hervor. Es besteht dringender Handlungsbedarf. „Der Bericht unterstreicht die dringende Notwendigkeit der Schaffung von funktionierenden und ausreichenden Strukturen für Schutz, Hilfe und Prävention bei Gewalt an Frauen. Das gilt… Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt weiterlesen

05.06.2024 21:50 Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle
Lina Seitzl, zuständige Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion:Laura Kraft, zuständige Berichterstatterin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:Ria Schröder, zuständige Berichterstatterin der FDP-Bundestagsfraktion: Mit dem Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz wurde ein Vorschlag für wesentliche Anpassungen am Regierungsentwurf verabschiedet. Bedarfssätze, Wohnkostenzuschlag, Freibeträge – so wollen wir den gestiegenen Lebenshaltungskosten der Studierenden Rechnung tragen. „Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz… Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle weiterlesen

05.06.2024 21:05 Detlef Müller zur EU-Entscheidung für Kohleregionen in Deutschland
„Es ist eine hervorragende Nachricht, dass die EU endlich ihre Zustimmung für staatliche Entschädigungen von LEAG erteilt hat. Damit kann die Kohleregion Lausitz verlässlicher planen und wichtige Investitionen angehen, die für ihre Modernisierung und die dortigen Arbeitsplätze essenziell sind. Wichtig ist auch, dass der Bundeswirtschaftsminister den Kohlerevieren eine gezieltere Unterstützung zugesagt hat. Flexiblere Förderungen und… Detlef Müller zur EU-Entscheidung für Kohleregionen in Deutschland weiterlesen

05.06.2024 20:04 Sönke Rix zum Startchancen-Programm
Startchancen-Programm: Das Geld fließt dorthin, wo es gebraucht wird Der Weg für die Unterstützung von Brennpunkt-Schulen ist frei: Bund und Länder haben die Vereinbarungen zum Startchancen-Programm unterzeichnet. Damit machen wir auch Schluss mit einem Paradoxon, erklärt SPD-Fraktionsvize Sönke Rix. „Kinder und Jugendliche mit besonderem Bedarf in der Schule werden in Zukunft besser gefördert – mit… Sönke Rix zum Startchancen-Programm weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de